Langanhaltende Desinfektionslöung von Solvay und neue antiviral und antibakteriell wirkende Solvay-Technologie in Polyamidgewebe helfen beim Kampf gegen die Ausbreitung von COVID-19.

Brüssel, den 5. Oktober 2020

Solvay hat kürzlich mit zwei neuen Produkten Innovationen an vorderster Front auf den Markt gebracht. Die Produkte entfernen Bakterien und Viren dauerhaft von vielen Oberflächen und verhindern eine Kreuzkontamination. Die innovativen Produkte wirken zudem wie eine Barriere gegen die Verbreitung des Coronavirus und erfüllen die Forderung von Verbrauchern, neue Wege zu finden, um Gesundheitsstandards aufrechtzuerhalten und ihnen Schutz in einer unsicheren Welt zu bieten.

„Angesichts der Pandemie liegt unser Fokus darauf, wie wir unsere Expertise und Produktionskapazitäten nutzen können, um den Kampf gegen die Ausbreitung von COVID-19 zu unterstützen“, sagte Ilham Kadri, CEO der Solvay-Gruppe. „Die Innovationskraft unserer Teams kennt keine Grenzen; sie liefern unseren Kunden innovativste und sichere Lösungen. Die neuen Produkte geben uns die Möglichkeit, mit unseren Kunden Verbindung zu halten und ihnen zu helfen, diese schwierige Zeit zu überstehen, damit die Sicherheit unserer Gemeinschaften und die Erholung der Wirtschaft gewährleistet sind.“

Solvay hat mit Actizone™  eine Technologie entwickelt, die dank der langanhaltenden antimikrobiellen Wirkung einen 24-Stunden-Schutz für Oberflächen bietet. Während herkömmliche Desinfektionsmittel Keime auf Oberflächen lediglich für einige Minuten abtöten können, bilden bei dieser neuen patentgeschützten Solvay-Technologie die antimikrobiellen Wirkstoffe einen Schutzfilm auf Oberflächen. Die Wirkstoffe töten 99,9 Prozent der Bakterien und Viren ab, bieten einen 24-Stunden-Schutz vor Bakterien und Verbrauchern Sicherheit, und gewährleisten zudem einen herausragenden Glanz und eine rückstandsfreie Oberfläche. Solvays Technologie wirkt zuverlässig auf unterschiedlichen Oberflächen, darunter auf Polycarbonat, Glas und Metall. Eine regelmäßige Reinigung der Oberflächen über den Tag hinweg ist somit nicht erforderlich.

Darüber hinaus hat Solvay in Rekordzeit in seinen Forschungszentren in Brasilien ein neues Polyamid-Polymer und Garn – Amni® Virus-Bac OFF – entwickelt. In das Produkt sind antivirale und antibakterielle Wirkstoffe eingebettet, wodurch das Gewebe die Verbreitung einer Vielzahl von Krankheiten verhindern kann. Es ist einsetzbar für die Herstellung von Maschenware und Gewebe für Anwendungen wie Sitzbezüge in Autos und Bussen oder für die Herstellung von Masken, Kleidung und Protektoren. Seine antivirale und antibakterielle Wirkung bleibt während der gesamten Nutzungsdauer des textilen Artikels erhalten, auch nach unzähligen Waschvorgängen.

Solvay steht für mögliche Anwendungen beider Technologien bereits im Gespräch mit Kunden, Lieferanten und Behörden in Europa, Nord- und Südamerika.

„Seit Beginn der Pandemie hat Solvay sich neu erfunden, um seine Produktion anzupassen und neue Produkte zu entwickeln und hat dabei die essenzielle Rolle gezeigt, die die Chemie bei der Lösung dieser neuen weltweiten Gesundheitsherausforderungen spielen muss. Solvay ist aktiv an der Herstellung von Lüftern für Beatmungsgeräte beteiligt, liefert Inhaltsstoffe für COVID-Tests oder für potenzielle Impfstoffe, Aromen für Hustenmittel, Kunststoffe für die Herstellung von Gesichtsschilden sowie H2O2-Desinfektionsmittel für Reinigungszwecke“, sagte Ilham Kadri.
 
Dies ist die Übersetzung der verbindlichen englischen Presseinformation