Hannover, 23. November, 2020

Solvay hat mit Latour Capital eine Vereinbarung über den Verkauf seines Geschäftsbereichs Barium und Strontium in technischen Qualitäten in Deutschland, Spanien und Mexiko sowie seines Natriumpercarbonat-Geschäfts in Deutschland getroffen. Die Barium- und Strontium-Aktivitäten von Solvay schließt das Joint Venture mit Chemical Products Corporation (CPC) ein. Es ist Teil dieser Transaktion. Die Vereinbarung ist ein wichtiger Schritt zur Straffung des Solvay-Portfolios bei gleichzeitiger Verringerung des Fußabdrucks der Gruppe durch den Ausstieg aus Nischenmärkten für Chemikalien in technischen Qualitäten. Die Veräußerung steht im Einklang mit der im letzten Jahr angekündigten G.R.O.W.-Strategie von Solvay.

"Wir haben eine globale Führungsposition im Bereich von Barium und Strontium in technischer Qualität und damit einhergehend einen breit gefächerten Kundenstamm aufgebaut. Basierend auf diesem starken Fundament hat der neue Eigentümer eine große Bereitschaft gezeigt, das Geschäft und seine Mitarbeiter weiterzuentwickeln", erklärt Rodrigo Elizondo, Präsident der Global Business Unit (GBU) Special Chem von Solvay.

"Wir danken Solvay für die mehr als 15-jährige erfolgreiche Partnerschaft. CPC wird sein Kerngeschäft mit Barium-Chemikalien weiter betreiben und dabei Chancen zur Diversifizierung des Portfolios nutzen, indem wir unsere starke Position auf dem nordamerikanischen Markt und die hervorragenden anwendungsspezifischen Technologien nutzen", fügt Tom Bourdon, Präsident von CPC, hinzu. 

Das in Deutschland ansässige Natriumpercarbonat-Geschäft von Solvay galt während dieser aktuellen Gesundheitskrise als wesentlich und ist sehr widerstandsfähig. "Im Laufe der Jahre haben wir einen hocheffizienten Produktionsprozess sowie starke Partnerschaften mit globalen Kunden aufgebaut, die der neue Eigentümer weiter ausbauen wird", sagt Marco Giannuzzi, Solvay GBU Peroxides EMEA General Manager.

"Unter dem Dach von Solvay haben beide Geschäftsbereiche führende Wettbewerbspositionen aufgebaut und bewiesen, dass sie über sehr effiziente Produktionsprozesse verfügen. Wir sind vom starken operativen Know-how der Teams, von der operativen Exzellenz der Industriestandorte und von der hohen Produktqualität überzeugt. Wir werden das Management bei der Umsetzung einer ehrgeizigen und nachhaltigen Wachstumsstrategie unterstützen, mit den richtigen Investitionen in Kapazitäten und kontinuierlichen Verbesserungen in Nachhaltigkeitsthemen", schließt Didier Gaudoux, Partner bei Latour Capital.

Der Abschluss der Transaktion, der im 1. Quartal 2021 stattfinden soll, hängt nach wie vor vom Abschluss der Informations- und Konsultationsverfahren mit den Arbeitnehmervertretern und von der Zustimmung der zuständigen Aufsichtsbehörden ab.

Safe harbor 

Diese Pressemitteilung enthält möglicherweise zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen beschreiben Erwartungen, Pläne, Strategien, Ziele, zukünftige Ereignisse oder Absichten. Das Erreichen der in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen unterliegt Risiken und Unwägbarkeiten, die mit einer Reihe von Faktoren zusammenhängen, einschließlich allgemeiner wirtschaftlicher Faktoren, Zins- und Wechselkursschwankungen, sich ändernder Marktbedingungen, Produktwettbewerb, der Art der Produktentwicklung, der Auswirkungen von Akquisitionen und Veräußerungen, Umstrukturierungen, Produktrücknahmen, behördlicher Genehmigungsverfahren, All-in-Szenarien von R&I-Projekten und anderer ungewöhnlicher Faktoren. Folglich können die tatsächlichen Ergebnisse oder zukünftigen Ereignisse erheblich von den in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückten oder implizierten Ergebnissen/Ereignissen abweichen. Sollten bekannte oder unbekannte Risiken oder Unwägbarkeiten eintreten oder sollten sich unsere Annahmen als ungenau erweisen, können die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den antizipierten abweichen. Das Unternehmen übernimmt keinerlei Verpflichtung, derartige zukunftsgerichtete Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren.

Über Latour Capital

Latour Capital ist ein unabhängiges französisches Private-Equity-Unternehmen mit einer starken operativen Expertise. Mit einem verwalteten Vermögen von über 1,5 Milliarden Euro und ca. 15 Investment-Experten ist Latour Capital ein aktiver Aktionär, der neben den Managementteams stark in seine Portfoliounternehmen involviert ist. Es investiert hauptsächlich in Unternehmen mit starkem Wachstumspotenzial, sowohl in Frankreich als auch im Ausland. Latour Capital kann auch auf eine frühere Erfolgsbilanz bei der Ausgliederung von Industrieunternehmen verweisen. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.latour-capital.co.uk

Über Chemical Products Corporation (CPC)

CPC ist seit 1933 in Privatbesitz und betreibt an seinem Hauptsitz in Cartersville, Georgia, USA, eine eigene Produktion von Barium- und Schwefel-Verbindungen. Darüber hinaus ist CPC im Abbau und in der Aufbereitung von Baryt und Cölestin in Mexiko tätig. Besuchen Sie CPC im Internet: www.cpc-us.com

Über Solvay 

Solvay ist ein wissenschaftlich orientiertes Unternehmen und schafft mit seinen Technologien einen sichtbaren Nutzen für alle Bereiche des täglichen Lebens. Die Gruppe beschäftigt über 24.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in 64 Ländern und verbindet Menschen, Ideen und Elemente, um Fortschritt neu zu definieren und neu zu gestalten. Solvay möchte nachhaltigen Nutzen für alle schaffen, insbesondere mit dem Programm ‚Solvay One Planet‘, das auf drei Säulen ausgerichtet ist: Klimaschutz, Schonung von Ressourcen und Förderung eines besseren Lebens. Die Gruppe trägt mit innovativen Lösungen zu sichereren, saubereren und nachhaltigeren Produkten bei –  etwa im Haushalt, in Lebensmitteln und Verbrauchsgütern, in Flugzeugen, Autos, Batterien, Mobilgeräten, Gesundheitsanwendungen und mit Konzepten zur Luft- und Wasserreinhaltung. Die Solvay-Gruppe wurde 1863 gegründet und erzielte 2019 einen Umsatz von rund 10,2 Mrd. Euro, zum überwiegenden Teil mit Geschäftsaktivitäten, in denen die Gruppe weltweit zu den Top 3 gehört. Solvay ist an der Euronext in Brüssel (SOLB) und Paris gelistet. In den USA werden Aktienzertifikate der Gruppe (SOLVY) über ein Level-1-ADR-Programm gehandelt. Mehr Informationen auf www.solvay.com.

Dies ist die Übersetzung der verbindlichen englischen Presseinformation.

 

Follow us on Twitter @SolvayGroup