2017-10-18-BBG-Schulewirtschaftpreis_3

Bernburg, 18. Oktober 2017-  Das Solvay-Werk Bernburg ist mit dem Schulewirtschaft-Preis 2017 ausgezeichnet worden. Damit würdigt das Netzwerk die Aktivitäten der Bernburger Solvay-Ausbildungsabteilung in Sachen Berufsorientierung. Diese wird im Werk sehr groß geschrieben und bietet Schülern und somit angehenden Azubis viele Möglichkeiten, in Chemie-Berufe hinein zu schnuppern: Zum Beispiel durch Praktika oder Unterricht am Campus Technikus. Ausbildungsleiter Jürgen Bojanowski engagiert sich außerdem als zweiter Vorsitzender im Arbeitskreis Schulewirtschaft.

Schulewirtschaft versteht sich als Netzwerk für die partnerschaftliche Zusammenarbeit von Schulen und Unternehmen. Von diesem Netzwerk profitieren sowohl die Schüler, denen der Übergang in die Berufswelt erleichtert wird - und die Unternehmen, die hier aktive Nachwuchsförderung betreiben. Das Netzwerk besteht bundesweit aus 400 Arbeitskreisen.

Die Auszeichnung fand im Rahmen der Kickstart in Magdeburg statt, einer Berufsorientierungsmesse für MINT-Berufe (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik).

2017-10-18-BBG-Schulewirtschaftpreis_2

Freuen sich sehr über den Schulewirtschaft-Preis 2017: Jürgen Bojanowski und Carsten Schulze, Ausbildungsabteilung Solvay in Bernburg.
Überreicht wurde die Auszeichnung von Lukas Lichtenberg, Leiter Geschäftsstelle Schulewirtschaft Sachsen-Anhalt. 




Solvay ist eine internationale Chemiegruppe, deren vielseitige Spezialitäten zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen beitragen. In enger Partnerschaft mit Kunden entwickelt die Gruppe weltweit Innovationen für ganz unterschiedliche Anwendungen, etwa in Flugzeugen, Autos, Mobilgeräten und Medizintechnik, in Batterien oder bei der Förderung von Mineralien und Öl. Solvay trägt zur Nachhaltigkeit bei - mit leichten Werkstoffen für eine sauberere Mobilität, mit Rezepturen, die den Ressourcenverbrauch optimieren und mit Hochleistungschemikalien, die Luft- und Wasserqualität verbessern. Die Solvay-Gruppe, mit Hauptsitz in Brüssel, beschäftigt rund 27.000 Mitarbeiter in 58 Ländern und erzielte 2016 einen Umsatz von 10,9 Mrd. Euro, 90 Prozent davon mit Geschäftsaktivitäten, in denen die Gruppe weltweit zu den Top 3 gehört. Solvay S.A. (SOLB.BE) ist an der Euronext in Brüssel und Paris gelistet (Bloomberg: SOLB.BB- Reuters: SOLB.BR). In den USA werden Aktienzertifikate der Gruppe (SOLVY) über ein Level-1-ADR-Programm gehandelt.

In Deutschland arbeiten fast 2.000 Beschäftigte an elf Standorten. 2016 erzielte die Solvay-Gruppe hier rund 1 Mrd. Euro Umsatz (alle Zahlen ohne die zum Verkauf bestimmten Vermögenswerte). Zu den Hauptprodukten zählen Fluor-, Barium- und Strontium-Spezialitäten, Hochleistungskunststoffe, Soda, Natriumbicarbonat sowie Wasserstoffperoxid.