Dritte Solvay-Lösung mit Solar Impulse-Label als „effiziente Lösung“ anerkannt

Die von der Solar Impulse-Stiftung gegründete World Alliance for Efficient Solutions hat den Wert von Solef® PVDF als nachhaltige (und wirtschaftliche) Lösung für eine sauberere Umwelt gewürdigt. Das Fluorpolymer erhöht die Leistung und Lebensdauer von Elektrofahrzeugen.

Solar Impulse Bertrand Piccard and Solvay Mike Finelli
Bertrand Piccard, Gründer der Solar Impulse-Stiftung, und Mike Finelli, Leiter der Solvay-GBU Specialty Polymers

Nach dem Bioaktivator für die Saatgutbehandlung AgRHO® S-Boost™  und dem Rauchgasreinigungskonzept SOLVAir®  ist Solvay stolz, dass mit Solef® PVDF ein weiteres Solvay-Produkt von der Solar Impulse-Stiftung nach mehrmonatiger strenger Prüfung als ökologisch und wirtschaftlich nachhaltiges Produkt anerkannt wurde. Stiftungsgründer ist der Schweizer Pilote Bertrand Piccard, der die Welt im Solar Impulse-Flugzeug ausschließlich mithilfe der Sonnenenergie umrundete. Die Stiftung ist dabei, 1.000 „effiziente Lösungen“  zu ermitteln, die sich nachweislich positiv auf Umwelt und Geschäft auswirken.  

Dahinter steht die Idee nachzuweisen, dass es die technologischen Lösungen, die die Menschheit braucht, bereits gibt, dass diese die Herausforderung, die „Gesundheit“ unseres Planeten zu schützen, angehen und dabei auch noch profitabel sein können. Solvay steht hinter dieser Philosophie und dadurch, dass die Gruppe ihre Lösung entsprechend bewerten lässt, ergänzt sie ihre eigene Sustainable Portfolio Management-Bewertungsmethodik.

Höhere Energiedichte, mehr Sicherheit und höhere Leistung von Batterien 

Electric car charging

Wie aber trägt Solef® PVDF, ein fluorierter semikristalliner Thermokunststoff  dazu bei, den Planeten grüner zu machen? Der Werkstoff verbessert die Leistung von Lithium-Ionen-Batterien, insbesondere in Elektrofahrzeugen, und trägt so zur Entwicklung einer emissionsfreien Mobilität bei. Dank Solvays langjähriger Expertise in der Fluorchemie und Polymerisation wird Solef® PVDF in einer Vielzahl von Anwendungen eingesetzt, wie Öl & Gas, Halbleiter, Membranen zur Wasserfiltration, Gebäudebeschichtungen und Photovoltaik. Fließt das Produkt in die Formulierung von Elektroden und Separatorenbeschichtungen von Batterien ein, erhöhen sich Batteriedichte, Sicherheit und Leistung. Die Batterien haben eine höhere Spannung, sind beständig gegenüber hohen Temperaturen (was bei Batterien von Elektrofahrzeugen entscheidend ist), laden schneller auf und sind feuerfest.

Weitere Informationen zu Solef® PVDF (EN)

Die Anerkennung des ökologischen Wertes dieser Solef® PVDF-Anwendung in Batterien fällt zufällig mit der Verleihung des Nobelpreises für Chemie 2019 an Wissenschaftler zusammen, die in den 1980er Jahren Lithium-Ionen-Batterien entwickelten: Akira Yoshino (Japan), John B. Goodenough und M. Stanley Whittingham (USA). Batterien – für Solvay ein Kerngeschäftsfeld – sind somit heute mehr denn je im Gespräch!

QuotesWird Solef® PVDF in Batterien von Elektrofahrzeugen eingesetzt, ist es so beständig, dass es so lange wie das Auto hält, wenn nicht sogar länger“! 

Thierry Baert, Sales Development Manager, Alternative Energy, Specialty Polymers, Solvay


Weniger Kunststoff für leistungstärkere Batterien

Genauer gesagt ist das von der Solar Impulse-Alliance ausgezeichnete Produkt eine Solef® PVDF-Qualität, die die Haftung des Polymers in Bindemitteln verbessert. „Damit die Formulierung optimal wirksam ist, muss man die geringstmögliche Fluorpolymer-Menge hinzugeben“, erklärt Thierry Baert, Sales Development Manager, Alternative Energy in der Solvay Global Business Unit Specialty Polymers. „Mit einer geringeren Produktmenge lässt sich die Effizienz der Batterie erhöhen – das ist eine einzigartige Situation.“

„Tatsächlich“, führt Baert weiter aus, „ist die PVDF-Menge in Bindemitteln in den letzten zwanzig Jahren bereits um das Zehnfache reduziert worden. Gleichzeitig aber ist der Markt enorm gewachsen und damit der Wert unseres Produkts“, sagt Baert. Der nächste Schritt ist nun, diesen Anteil weiter zu reduzieren, indem man das Haftungsvermögen des Polymers weiter erhöht.

Advantages of adding Solef

Hochleistungsmaterialien für den Flug um die Erde

Diese neue Qualität wurde Mitter der 2000er Jahre entwickelt, etwa zu der Zeit, als Solvay die Zusammenarbeit mit dem Solar Impulse-Projekt begann, um es bei der Entwicklung der Batterien zu unterstützen. Bis dahin gab es nämlich die Batterien, die für eine Erdumrundung mit einem Solarflugzeug benötigt wurden, noch gar nicht.

„Das Timing war gut. Solar Impulse war wie ein fliegendes Labor, mit dem man den Einsatz von PVDF unter äußerst anspruchsvollen Bedingungen testen konnte“, sagt Richard Thommeret, Solvays Science & Innovation Communication Director. „Und jetzt, wo die Solar Impulse-Alliance Solef® PVDF als effiziente Lösung anerkannt hat, ist es so, als schließe sich der Kreis. Und es zeigt sich wieder einmal, dass Entwicklungen, die schon vor einigen Jahren stattfanden, immer noch relevant sind.“

Solef® PVDF ist nicht nur äußerst beständig, sondern auch sehr stabil: „Im Gegensatz zu anderen Polymeren, die aufgrund der üblicherweise hohen Zellspannung von Lithium-Ionen-Batterien schnell abbauen, kann Solef® diesem aggressiven Umfeld dauerhaft standhalten“, sagt Baert. „Es hält genauso lange wie das Fahrzeug, wenn nicht länger! Das wiederum macht den Werkstoff unter anderem zu einem viel versprechenden Material für die Entwicklung künftiger Generationen von Feststoffbatterien.