Planungssicherheit für Nachbarn und Unternehmen schaffen

  RB-Planungssicherheit-schaffen Click to enlarge

Bürgerinfo-Veranstaltung im November 2015: Solvay möchte den 2012 genehmigten Bebauungsplan für die ehemals geplante Mühlen- und Biogasanlage umwandeln. Damit soll Planungssicherheit für Unternehmen und Nachbarn geschaffen werden. In einer Informationsveranstaltung stellten Vertreter von Solvay und der Stadtverwaltung Rheinberg im November 2015 erste Vorplanungen vor und beantworteten Fragen der Nachbarn.

Solvay möchte auf dem neun Hektar großen Gelände rund sieben Hektar für mögliche Gewerbe- & Industrieansiedlungen nutzen. Weitere 20.000 Quadratmeter sollen Grün- und Gehölzstreifen werden, um den Bereich zur Bebauung in Ossenberg abzuschließen.

Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es noch kein konkretes Vorhaben. Dennoch sollen jetzt die Rahmenbedingungen für mögliche Ansiedlungen im Bebauungsplan festgelegt werden. „Die Rahmenbedingungen sind an vielen Stellen strenger gefasst als bei der 2012 für diesen Bereich genehmigten Mühlen- und Biogasanlage“, erklärt Dr. Wilfired Kleiböhmer, Leiter Sicherheit und Umweltschutz bei Solvay in Rheinberg. „So werden beispielsweise Gebäudehöhen gegenüber der Kirchstraße auf 10 Meter begrenzt und mit Rücksicht auf die Nachbarn sollen hier – in diesem direkt angrenzenden Teilbereich des Bebauungsplanes – keine industriellen, sondern nur gewerbliche Ansiedlungen möglich sein.“