Berufswahl erleichtern – Nachwuchs gewinnen

Campus Technicus startete 2012

  Bernburg Kooperationsvertrag Click to enlarge
Die Bernburger Sekundarschule Campus Technicus und das Solvay-Werk in Bernburg arbeiten seit November 2012 eng zusammen. Ziel ist es, Jugendliche besser auf Ausbildung und Beruf vorzubereiten. Beide Seiten unterzeichneten dazu einen Kooperationsvertrag. Geplant sind Praktika, Unterrichtsbesuche, Werkführungen und Chemie-Wettbewerbe. „Durch den demografischen Wandel steigt der Bedarf an Fachkräften. Zukünftig wird es auch für uns schwieriger, qualifizierten Nachwuchs zu finden“, sagte Solvay-Werkleiter Dr. Thomas Müller. „Wir möchten junge Menschen frühzeitig für naturwissenschaftliche und technische Berufe begeistern und ihnen Perspektiven bei Solvay in Bernburg aufzeigen.“

Ausbildungsreife der Jugendlichen erhöhen

„In der Schule wird der Grundstock für Bildungs- und Berufskarrieren gelegt“, betonte Schulleiterin Angret Zahradnik. „Um die Ausbildungsreife der Jugendlichen zu erhöhen, muss sich Schule stärker für die Wirtschaft öffnen.“ Von der Kooperation verspricht sich Zahradnik vor allem eine bessere Berufsorientierung. „Mit der Partnerschaft wollen wir verbindlich daran arbeiten, dass sich die Jugendlichen vor ihrem Abschluss darüber im Klaren sind, welche berufliche Richtung sie einschlagen wollen. Unsere Schüler haben die Chance, verschiedene Berufe frühzeitig kennen zu lernen und sich ein realistisches Bild vom Arbeitsalltag eines Chemieunternehmens zu machen.“Um das zu erreichen, bietet Solvay in den Ferien oder im Rahmen der Berufsvorbereitung Praktikumsplätze an. Werkführungen und regelmäßige Unterrichtsbesuche sollen einen tieferen Einblick in die Arbeit ermöglichen. Daneben will Solvay den Chemieunterricht mit Geräten und Chemikalien unterstützen und den Austausch zwischen Lehrern und Solvay-Mitarbeitern fördern. Darüber hinaus wird sich das Solvay-Werk bei Schulfesten oder Berufsinformationstagen präsentieren. 

Campus Technicus ist bereits die zweite Partner-Schule in Bernburg. Seit 2010 arbeitet Solvay mit dem Gymnasium Carolinum zusammen.