Sole für die Rauchgasreinigung

Industrieabgase neutralisieren und Schadstoffe auf ein Minimum reduzieren

  Ahaus - Sole für die Rauchgasreinigung Click to enlarge
... dafür steht das von Solvay entwickelte Trockenverfahren SOLVAir Solutions.

Für zahlreiche Industriezweige ist das Verfahren eine wirtschaftliche und umweltschonende Alternative, die Emissionen aus ihrer Produktion zu reduzieren und die strengen Umweltgesetze einzuhalten. Die Europäische Union führt das patentierte Verfahren seit Oktober 2007 in ihrer Liste für „beste verfügbare Technologien zur Reinigung von Rauchgasen“.

SOLVAir ist ein Trockenverfahren, bei dem kein Abwasser anfällt

Dadurch ist es eine umweltschonende Alternative zur Nassreinigung und eignet sich besonders gut für Müllverbrennungsanlagen. Mehr als 200 Anlagen in Europa arbeiten mit der effizienten und nachhaltigen Technologie. „Auch in Deutschland registrieren wir eine steigende Nachfrage, neue Anlagen mit der Technologie auszustatten oder bestehende umzurüsten.“ erklärt Dr. Thomas Bauer, zuständig für Marketing und Vertrieb von SOLVAir.

Trockenverfahren schont die Umwelt Im Mittelpunkt des bewährten Verfahrens steht Natriumbicarbonat, ein neutrales, nicht ätzendes und gesundheitlich unbedenkliches Produkt, das beispielsweise in Backpulver, in Tiernahrung, als Treibmittel in Brausemitteln oder in Haushaltsreinigern eingesetzt wird. Auf Grund seiner chemischen und physikalischen Eigenschaften eignet sich Natriumbicarbonat auch ideal für die Behandlung von Industrieabgasen. Es wird gemahlen und in die zu reinigenden Rauchgase eingeführt. Die sauren Bestandteile wie Salz-, Schwefel- oder Flusssäure werden neutralisiert und die dabei entstehenden Natriumsalze mittels Filter abgeschieden. Die abgeschiedenen natriumhaltigen Reaktionsprodukte können anschließend auf verschiedene Weise verwertet werden: In der Glasindustrie ermöglicht das Verfahren eine direkte Wiederverwertung von Natriumsulfat, das als Ausgangsmaterial für die Glasproduktion benötigt wird. 

Zwischen Gronau und Ahaus fördert die SGW Sole unter anderem für das Solvay-Werk in Rheinberg. Dort wird das in der Sole enthaltene Salz zu Soda und Natriumbicarbonat verarbeitet. In den Werken Rheinberg und Bernburg (Sachsen-Anhalt) sowie an fünf weiteren Solvay-Standorten in Europa produziert Solvay Chemicals Natriumbicarbonat, das unter dem Markennamen BICAR®vertrieben wird.