Sicheres Arbeiten in der Höhe

Klapptreppe schützt Fahrer auf den Silo-Lkw

  RB-Klapptreppe Click to enlarge

Mehrmals pro Woche holen Lkw Reststoffe ab, die im Kraftwerkbetrieb anfallen. Um die Domdeckel der Silos für die Verladerüssel zu öffnen, müssen die Fahrer über die am Lkw montierte Steigleiter auf ihr Fahrzeug klettern. „Das ging bislang immer gut. Doch ein falscher Tritt, eine Unachtsamkeit kann in der Höhe böse Folgen haben“, sagt Dr. Bernd Riedmüller, Leiter Arbeitssicherheit und Umweltschutz im Solvay-Werk Rheinberg. Damit die Lkw-Fahrer sicher auf- und absteigen und vor allem gefahrlos auf dem Silo arbeiten können, wurde im Frühjahr eine spezielle Treppe an der Verladestelle eingebaut. Die Besonderheiten sind eine in der Neigung verstellbare Treppe, die auf dem Silo aufliegt, und ein bewegliches Geländer. Dieser geschützte Bereich umgibt die Fahrer wie ein Schutzkorb. 

Sicherheit heißt für Solvay, präventiv zu handeln, Unfallrisiken zu erkennen und zu verringern“, betont Riedmüller. Die Klapptreppe ist Teil des Solvay-Konzepts rund um das Thema Absturzsicherung von Lkw-Fahrern. „Wegen der baulichen Gegebenheiten haben wir uns an der Kraftwerk-Verladestelle für diese Treppe entschieden.“