Lange Nacht der Industrie bei Solvay in Rheinberg: Highlights auf dem Kraftwerksdach

2018-10-Lange-Nacht-der-Industrie-4Click to enlarge

Auch in diesem Jahr hat das Solvay-Werk in Rheinberg bei der langen Nacht der Industrie rund 100 Teilnehmern vom ganzen Niederrhein Einblicke in das Herzstück der Sodafabrik gewährt. Selten haben Nicht-Solvayaner die Gelegenheit, so nah an die Kolonnen und kilometerlangen  Rohrleitungen heranzukommen. Ein Blick in die Messwarte, auf die Baustelle der neuen Natriumbicarbonat-Anlage und die Kalksteinöfen gehörte ebenso zur Tour wie die Fahrt auf das Kraftwerksdach; Auf 70 Metern Höhe genießt man einen unvergleichlichen Blick bis ins nächtliche Ruhrgebiet. Zumal es das Wetter auch in diesem Jahr wieder gut meinte. Das Solvay-Werk in Rheinberg nimmt seit 2012 an der Langen Nacht der Industrie teil. Tourguides sind dabei unsere eigenen Mitarbeiter, die mit Freude ihr Arbeitsumfeld präsentieren.

2018-10-Lange-Nacht-der-Industrie-1

2018-10-Lange-Nacht-der-Industrie-3

2018-10-Lange-Nacht-der-Industrie-2


Fotos und Video: Johannes Kefferpütz





Die internationale Chemiegruppe Solvay trägt mit modernen Werkstoffen und Spezialchemikalien zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen bei. In enger Partnerschaft mit Kunden entwickelt die Gruppe weltweit Innovationen für ganz unterschiedliche Anwendungen, etwa in Flugzeugen, Autos, Batterien, Mobilgeräten und Medizintechnik sowie der Mineralien-, Erdöl- und Gas-Förderung. Solvay trägt zu höherer Energieeffizienz und Nachhaltigkeit bei - mit leichten Werkstoffen für eine sauberere Mobilität, mit Rezepturen, die den Ressourcenverbrauch optimieren und mit Hochleistungschemikalien, die Luft- und Wasserqualität verbessern.

Die Solvay-Gruppe, mit Hauptsitz in Brüssel, beschäftigt rund 24.500 Mitarbeiter in 61 Ländern. Sie erzielte 2017 einen Umsatz von 10,1 Mrd. Euro, 90 Prozent davon mit Geschäftsaktivitäten, in denen die Gruppe weltweit zu den Top 3 gehört, und eine EBITDA-Marge von 22 Prozent. Solvay S.A. (SOLB.BE) ist an der Euronext in Brüssel und Paris gelistet (Bloomberg: SOLB.BB- Reuters: SOLB.BR). In den USA werden Aktienzertifikate der Gruppe (SOLVY) über ein Level-1-ADR-Programm gehandelt. (Zahlen berücksichtigen geplanten Verkauf des Polyamid-Geschäfts.)

In Deutschland arbeiten fast 2.000 Beschäftigte an elf Standorten. 2017 erzielte die Solvay-Gruppe hier 716 Mio. Euro Umsatz. Zu den Hauptprodukten zählen Fluor-, Barium- und Strontium-Spezialitäten, Hochleistungskunststoffe, Soda, Natriumbicarbonat sowie Wasserstoffperoxid.