Tag der offenen Tür im Solvay-Werk Bernburg am 22. September 2018

BBG-Tag-der-offenen-Tuer-2018Click to enlarge

Bernburg,  30. August 2018 - Das Solvay-Werk Bernburg öffnet am Samstag, 22. September 2018 von 10 bis 15 Uhr seine Tore zum Tag der offenen Tür und gewährt damit einen spannenden Blick hinter die Kulissen. Nicht oft haben die Nachbarn insgesamt und die Bernburger im Speziellen die Chance, so nah an die Produktionsstätten von Soda, Bicar® und technischem sowie hochreinem Wasserstoffperoxid heranzukommen - und sich selbst davon zu überzeugen, dass ein Chemiewerk ein komplexes Gebilde ist, in dem ein Rädchen in das andere greift.

Das Organisationsteam ist seit Beginn des Jahres dabei, einen abwechslungsreichen Tag für Groß und Klein vorzubereiten. Die Besucher können wählen: Wollen Sie sich zu Fuß von fachkundigen Mitarbeitern durch die Produktionsanlagen führen lassen? Fahren Sie lieber mit der Bimmelbahn? Möchten Sie wissen, welche Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten Solvay bietet? Wie ein Arbeitstag aussieht? Vielleicht selbst ein Experiment durchführen? Oder interessieren Sie sich für eines der wichtigsten Themen bei Solvay - die Arbeitssicherheit?

Für musikalische Begleitung ist gesorgt, ebenso für Speis und Trank und natürlich auch für Spiel und Spaß. 

Beim Tag der offenen Tür haben Sie außerdem die seltene Gelegenheit, den Kalksteintagebau kennen zu lernen. Sonderbusse fahren vom Werk aus hin; Mitarbeiter erklären Ihnen dort, welche Rolle der Tagebau im Produktionszyklus spielt. Ebenfalls per Bustour besichtigt werden können die Energie Anlage Bernburg (EAB) und das benachbarte Technische Hilfswerk Bernburg (THW), das in diesem Jahr seinen 25. Geburtstag feiert.

Das Team des Solvay-Werkes in Bernburg freut sich auf viele Besucher. 

Folgende organisatorische Hinweise sind zu beachten:

  • Der Eingang zum Tag der offenen Tür ist an der Wache 1 in der Köthenschen Straße 3 (zwischen den beiden Bahnübergängen).

  • Bitte auch bei warmem Wetter aus Sicherheitsgründen unbedingt feste Schuhe anziehen!

  • Es gibt vor Ort keine direkten Parkmöglichkeiten. Bitte nutzen Sie die Parkmöglichkeiten auf dem Bahnhofsvorplatz in Bernburg.

  • Die Besichtigung des Tagebaus ist nur per Sonderbus ab Solvay möglich.

  • Taschen größer als A4-Format müssen aus Sicherheitsgründen an der Pforte abgegeben werden. Die Taschen werden dort für Sie bis zum Verlassen des Werkes sicher aufbewahrt. 

Bild oben: Das Solvay-Werk in Bernburg beteiligt sich am diesjährigen Tag der offenen Tür der Chemie. Er wurde vom VCI, dem Verbandes der Chemischen Industrie, ins Leben gerufen und findet alle 3 bis 4 Jahre bundesweit statt. Das Motto für 2018 lautet: „Ihre Chemie. Freuen Sie sich auf die Zukunft“.  Copyright: gettyimages: © pepifoto, © David Malan, © Emely

Bernburg-Tag-der-offenen-Tuer-1

Bernburg-Tag-der-offenen-Tuer-2

Bernburg-Tag-der-offenen-Tuer-3

Bernburg-Tag-der-offenen-Tuer-4

Ein buntes Programm und viele Besucher: Der Tag der offenen Tür im Solvay-Werk in Bernburg ist traditionell ein schönes Fest.





Die internationale Chemiegruppe Solvay trägt mit modernen Werkstoffen und Spezialchemikalien zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen bei. In enger Partnerschaft mit Kunden entwickelt die Gruppe weltweit Innovationen für ganz unterschiedliche Anwendungen, etwa in Flugzeugen, Autos, Batterien, Mobilgeräten und Medizintechnik sowie der Mineralien-, Erdöl- und Gas-Förderung. Solvay trägt zu höherer Energieeffizienz und Nachhaltigkeit bei - mit leichten Werkstoffen für eine sauberere Mobilität, mit Rezepturen, die den Ressourcenverbrauch optimieren und mit Hochleistungschemikalien, die Luft- und Wasserqualität verbessern.

Die Solvay-Gruppe, mit Hauptsitz in Brüssel, beschäftigt rund 24.500 Mitarbeiter in 61 Ländern. Sie erzielte 2017 einen Umsatz von 10,1 Mrd. Euro, 90 Prozent davon mit Geschäftsaktivitäten, in denen die Gruppe weltweit zu den Top 3 gehört, und eine EBITDA-Marge von 22 Prozent. Solvay S.A. (SOLB.BE) ist an der Euronext in Brüssel und Paris gelistet (Bloomberg: SOLB.BB- Reuters: SOLB.BR). In den USA werden Aktienzertifikate der Gruppe (SOLVY) über ein Level-1-ADR-Programm gehandelt. (Zahlen berücksichtigen geplanten Verkauf des Polyamid-Geschäfts.)

In Deutschland arbeiten fast 2.000 Beschäftigte an elf Standorten. 2017 erzielte die Solvay-Gruppe hier 716 Mio. Euro Umsatz. Zu den Hauptprodukten zählen Fluor-, Barium- und Strontium-Spezialitäten, Hochleistungskunststoffe, Soda, Natriumbicarbonat sowie Wasserstoffperoxid.