Bewerbercoaching für Schülerinnen und Schüler

Gestärkt ins Vorstellungsgespräch

Wimpfener Azubi BewerbertrainingClick to enlarge

Wie muss ein guter Lebenslauf aussehen? Was sollte man in einem Vorstellungsgespräch fragen? Und was besser nicht? Christina Heilig, Ausbilderin für Industrie-kaufleute im Solvay-Werk Bad Wimpfen, gibt Schülerinnen und Schülern regelmäßig Tipps, wie sie bei der Bewerbung punkten und im Vorstellungsgespräch über-zeugen können. Die Praxis steht dabei im Vordergrund. „Wir machen Rollenspiele und simulieren typische Bewerbungssituationen.“ 

Mit Planspielen Sicherheit gewinnen

‚Ready-Steady-Go‘ hieß es beispielsweise Mitte Juli in der Ludwig-Fronhäuser-Schule. Eine 8. Klasse der Bad Wimpfener Realschule übte mit dem Planspiel Vorstellungsgespräche, zum Beispiel für ein Praktikum oder einen Ausbildungs- bzw. Arbeitsplatz. Ein paar Tage später besuchte Heilig eine 9. Klasse der Otto-Klenert-Schule in Bad Friedrichshall. Die Jugendlichen sind in der heißen Phase der Berufsvorbereitung. Der Schwerpunkt hier: Die optimale Bewerbung – vom Anschreiben bis zum Gespräch. „Die Trainings geben den Schülern mehr Sicherheit“, ist Heilig überzeugt. Unterm Strich haben beide Seiten was davon: „Die Schülerinnen und Schüler erfahren, worauf es neben guten Noten ankommt, auf welche Punkte wir achten und was uns bei den Bewerbern wichtig ist – und wir können potenzielle Azubis schon vor der Bewerbung besser kennen lernen.“




Die internationale Chemiegruppe Solvay trägt mit modernen Werkstoffen und Spezialchemikalien zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen bei. In enger Partnerschaft mit Kunden entwickelt die Gruppe weltweit Innovationen für ganz unterschiedliche Anwendungen, etwa in Flugzeugen, Autos, Batterien, Mobilgeräten und Medizintechnik sowie der Mineralien-, Erdöl- und Gas-Förderung. Solvay trägt zu höherer Energieeffizienz und Nachhaltigkeit bei - mit leichten Werkstoffen für eine sauberere Mobilität, mit Rezepturen, die den Ressourcenverbrauch optimieren und mit Hochleistungschemikalien, die Luft- und Wasserqualität verbessern.

Die Solvay-Gruppe, mit Hauptsitz in Brüssel, beschäftigt rund 24.500 Mitarbeiter in 61 Ländern. Sie erzielte 2017 einen Umsatz von 10,1 Mrd. Euro, 90 Prozent davon mit Geschäftsaktivitäten, in denen die Gruppe weltweit zu den Top 3 gehört, und eine EBITDA-Marge von 22 Prozent. Solvay S.A. (SOLB.BE) ist an der Euronext in Brüssel und Paris gelistet (Bloomberg: SOLB.BB- Reuters: SOLB.BR). In den USA werden Aktienzertifikate der Gruppe (SOLVY) über ein Level-1-ADR-Programm gehandelt. (Zahlen berücksichtigen geplanten Verkauf des Polyamid-Geschäfts.)

In Deutschland arbeiten fast 2.000 Beschäftigte an elf Standorten. 2017 erzielte die Solvay-Gruppe hier 716 Mio. Euro Umsatz. Zu den Hauptprodukten zählen Fluor-, Barium- und Strontium-Spezialitäten, Hochleistungskunststoffe, Soda, Natriumbicarbonat sowie Wasserstoffperoxid.