Weltweites Abkommen zur sozialen und ökologischen Verantwortung mit IndustriALL Global Union

Die Solvay-Gruppe hat das 2013 mit IndustriALL Global Union unterzeichnete Abkommen zur sozialen und ökologischen Verantwortung (CSR) bis 2022 verlängert.

  IndustriALL Click to enlarge

Mit dem Abkommen verpflichtet sich Solvay, die von der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) festgelegten internationalen Sozialstandards sowie die Prinzipien des UN Global Compact an all ihren Produktionsstandorten weltweit einzuhalten, auch in Ländern, die dieses Abkommen bislang nicht unterzeichnet haben. Das Abkommen schließt nunmehr auch Solvays Verpflichtung ein, die Leitsätze für multinationale Unternehmen der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) einzuhalten. Solvay erwartet auch von seinen Lieferanten und Partnerfirmen, dass sie diese Prinzipien einhalten.

Das Abkommen stärkt darüber hinaus Solvays bestehende Verpflichtungen zu Gesundheit & Sicherheit am Arbeitsplatz, Nicht-Diskriminierung, Vielfalt und Umweltschutz. Die aktualisierte Fassung des Abkommens bezieht neue soziale Produkte ein, wie den Schutz der geistigen Gesundheit am Arbeitsplatz und gemeinnützige Aktionen.

Jährlich treffen sich Vertreter von IndustriALL mit Solvay-Vertretern an einem jeweils mit IndustriALL gewählten Produktionsstandort, um im Rahmen zweier Arbeitsaufträge die Umsetzung des Abkommens zu überprüfen. Beim ersten Arbeitsauftrag werden die Arbeitssicherheitsergebnisse der Gruppe gemessen. Beim zweiten Arbeitsauftrag wird überprüft, ob alle Aspekte des Abkommens erfüllt sind:

  • Einhaltung internationaler Sozialstandards
  • Risiko-Management
  • Vergütung
  • Outsourcing
  • Umweltschutz
  • Umsetzung der Nachhaltigkeitsinitiative ‚Solvay Way‘

Mit diesem Abkommen setzt sich Solvay für einen offenen, kritisch hinterfragenden und konstruktiven Dialog mit den Mitarbeitern und ihren Vertretern ein. Dieser Dialog ist Teil von Solvays Nachhaltigkeitsverpflichtungen und trägt zur Gesamtleistung der Gruppe bei.

Das Solvay Global Forum aus acht Gewerkschaftsvertretern größerer Länder überwacht die Einhaltung des Abkommens. Das Gremium ist eine wichtige Plattform für den Dialog zwischen Gewerkschafts- und Arbeitnehmervertretern.

IndustriALL Global Union

industri-all-CMYKIndustriALL Global Union vertritt in 140 Ländern die Rechte von 50 Millionen Arbeitnehmern der Branchen Bergbau, Energie und Verarbeitendes Gewerbe.

Link zur Presseinformation [EN] 

Link zum Volltext des Abkommens [EN]