Flugzeugteile aus Verbundwerkstoffen brauchen optimale Oberflächenfolien

Flugzeuge werden zunehmend aus Verbundwerkstoffen gefertigt. Wichtiger denn je sind daher Produkte, die optimal für glatte Oberflächen sorgen und das Flugzeug vor Schäden durch Blitzeinschlag schützen. Solvay liefert den dazu erforderlichen und branchenweit führenden Strukturklebstoff für Oberflächenfolien.

Oberflächenfolien für Flugzeugbauteile aus Verbundwerkstoffen erfüllen zwei Zwecke: Sie sorgen für glatte Oberflächen, da die Oberfläche von Prepregs aus Karbonfasern immer etwas uneben ist, und sie schützen das Flugzeug vor Schäden durch Blitzeinschlag. Anders als Bauteile aus Metall, die Blitzeinschläge nahezu unbeschadet überstehen (jedes Flugzeug wird im Schnitt mindestens einmal im Jahr vom Blitz getroffen), können Bauteile aus Verbundwerkstoffen schweren Schaden nehmen. Die Lösung ist eine leitfähige Oberflächenfolie, die die elektrische Energie ableitet.

Surface-films LIGHTNING

Learn more about SURFACE MASTER® 905

Branchenweit führende Oberflächenfolie für glatte Verbundwerkstoffe

Surface Master™ 905 (SM 905) ist Name des hauptsächlich in Solvays Oberflächenklebefolien verwendeten Harzes als auch Produktname. „Wir haben das branchenweit führende Produkt vor rund fünfzehn Jahren von Grund auf entwickelt (insbesondere Dalip Kohli, der jetzt die F&I Adhesives leitet und damals für die heute zur Solvay-Gruppe gehörende Cytec tätig war). Heute sind wir in diesem Segment Marktführer”, sagt Scott Brown, Product Manager in Solvays Global Business Unit Composite Materials.

Seit es Verbundwerkstoffe gibt, werden die Oberflächen beschichtet, denn dieser Schritt ist sowohl für die Optik als auch für die Aerodynamik erforderlich. Im letzten Jahrzehnt ist der Markt jedoch enorm gewachsen, was zu einem nicht geringen Teil der Einführung der ersten beiden, überwiegend aus Verbundwerkstoffen gefertigten Großflugzeuge zu verdanken ist: dem Airbus A350 und der Boeing B787. Allein diese Flugzeuge haben den Absatz von SM 905 stark gesteigert, sagt Brown.

Wir haben unsere branchenweit führende Oberflächenfolie vor fünfzehn Jahren von Grund auf entwickelt. Heute sind wir in diesem Segment Marktführer.

Scott Brown, Product Manager, Composite Materials, Solvay

Flugzeuganstrich leicht gemacht

Der Erhalt einer perfekt glatten Oberfläche einer der Hauptgründe, weshalb Flugzeughersteller ein Produkt wie SM 905 benötigen. Eine glatte Oberfläche perfektioniert nicht nur die Aerodynamik des Flugzeugs, sondern vereinfacht auch den Anstrich. „Mit seiner einzigartigen Formulierung härtet SM 905 zu einer sehr glatten Oberfläche aus, die sich viel schneller überstreichen lässt“, sagt Brown. „Unsere Kunden sparen dadurch viel Zeit.“

Einige Bauteile wie die Triebwerksgondeln werden seit dreißig Jahren aus Verbundwerkstoffen hergestellt. Heute jedoch geht es um größere und sichtbarere Oberflächen. Gleichzeitig sind die ästhetischen Ansprüche der Kunden gestiegen, die Motive und Logos auf den Flugzeugen sind anspruchsvoller und Flugzeuge werden häufiger als bisher gekauft, verkauft und vermietet, was jedes Mal einen neuen Anstrich erfordert. „Alle diese Faktoren haben in den letzten zehn oder 15 Jahren zu einem höheren Absatz von Oberflächenfolien beigetragen“, so Brown.

surface_film-PAINT

Schutz vor Blitzschlägen inbegriffen

Auch einen Schutz vor Blitzeinschlägen für Bauteile aus Verbundwerkstoffen gibt es schon seit über zwei Jahrzehnten. Das Innovative am Solvay-Produkt SM 905 ist, dass dieser Schutz bereits in die Oberflächenfolie integriert ist. SM 905 kann mit einem dünnen Kupfergewebe geliefert werden, wenn Kunden nicht nur eine glatte Oberfläche, sondern zusätzlich auch einen Schutz vor Blitzeinschlägen wünschen. „Dank dieses Produkts haben wir unseren Kunden beim Automatisieren ihrer Herstellprozesse geholfen“, sagt Brown. „Für SM 905 mit integriertem Blitzschutzgewebe können sie dasselbe Verfahren nutzen wie für das Laminieren des darunterliegenden Verbundwerkstoffes. Anschließend wird die gesamte Struktur ausgehärtet. Ergebnis ist ein Bauteil mit einer glatten Oberfläche und eine kürzere Zykluszeit im Werk.“ So unterstützt Solvay Hersteller beim Bau noch leichterer und sicherer Flugzeuge …