Die Corona-Pandemie wirkt sich weltweit auf Schulen und Universitäten aus. Viele Bildungseinrichtungen müssen schließen. Umso wichtiger ist es, Bildung zu fördern – wie bei Solvays Citizen Day 2020. In einer Aktionswoche vom 30. November bis 4. Dezember initiierten die deutschen Solvay-Standorte vielfältige Aktionen, die Corona-bedingt virtuell stattfanden. So produzierten Solvay-Beschäftigte Lern-Videos, in denen sie innovative Solvay-Technologien und -Produkte vorstellen, Experimente durchführten und ihren Beitrag zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen erklären. In Podcasts geben Solvay-Azubis Einblicke in ihren Berufsalltag oder stellten sich in Videokonferenzen den Fragen von Schülerinnen und Schülern.

Eine Auswahl an Aktionen der deutschen Solvay-Standorte.

Rheinberg: „Woodpower Kino“

Rheinberg-Woodpower

2021 soll der moderne neue Kraftwerkkessel in Rheinberg ans Netz gehen. Mit „Woodpower“ will das Werk seine CO2-Emissionen aus fossilen Brennstoffen um rund 25 Prozent verringern. Beim Citizen Day konnten Besucher einen virtuellen Rundgang durch das neue Kesselhaus machen. Das „Woodpower Kino“ lieferte Einblicke in die technischen Details inklusive der nachhaltigen und hochmodernen SOLVAIR®-Rauchgasreinigung. „Das war wirklich beeindruckend“, sagte ein Zuschauer. „Schon von außen ist „Woodpower“ ein Hingucker. Aber wie komplex die Technik, das ganze System ist, wie ein Zahnrädchen ins andere passt – das hätte ich nicht gedacht. Ich bin ein bisschen baff."

Nachwuchsförderung war der zweite Schwerpunkt der Rheinberger Aktionswoche. Solvay informierte über die Zusammenarbeit mit Schulen in der Region. Gelebtes Miteinander mit den Schulen gehört für Rheinberg seit Langem zum Standard. An 3-5 Terminen pro Jahr gibt es die sogenannte Berufsfelderkundung für Achtklässler, sprich: Einen Ausflug ins echte Chemikanten-Leben. Solvay bietet in Rheinberg 30-40 Schülerpraktika an und gibt an sieben bis acht Terminen pro Jahr einen Technikkurs sowie einen Chemiekurs an der Europaschule - natürlich mit "echten" chemischen Versuchen und Übungen in der Metallverarbeitung.

Garbsen und Hannover: Das virtuelle Klassenzimmer

Citizen Day Garbsen

Im „virtuellen Klassenzimmer“, einer gemeinsamen Aktion der Standorte Hannover und Garbsen, berichteten aktuelle und ehemalige Solvay-Azubis über ihre Ausbildung bei Solvay. Per Videokonferenz schilderten sie Schülerinnen und Schülern ihren Arbeitsalltag, erklärten die Berufsbilder und beantworten Fragen. Das „virtuelle Klassenzimmer“ kam gut an. „Die Veranstaltung war sehr informativ und auch für meine Schülerinnen und Schüler interessant“, sagte ein Lehrer. Eine Mutter bedankte sich schriftlich: „Es war toll zuzuhören. Die Inhalte wurden interessant und anschaulich erklärt“, sagte Ramona Rönneke. Schulen in der Region können das Video über das Portal „Greenlight for girls (g4g)“ herunterladen und für die Berufsorientierung nutzen.

Bernburg: Azubi-Podcast & Weihnachtsbaum

Mein Bernburg Podcast

Auszubildende des Standortes Bernburg produzierten einen Podcast über die Ausbildung und die Berufsperspektiven im Werk. Eine zweite Aktion stand unter dem Titel „Chemie zum Anfassen – Weihnachtsbaum mal anders“. Sechs Kinder des gemeinnützigen Bernburger Vereins ‚Kids e.V.‘ schmückten zusammen mit Solvay-Beschäftigten des EG-Bereiches einen Weihnachtsbaum mit selbst hergestellten und bunt leuchtenden Chemikalien. 

Bildungsinitiativen unterstützen – MINT-Fächer fördern

Eine weitere Citizen Day-Initiative der Solvay-Gruppe soll Bildungseinrichtungen unterstützen und das Interesse junger Menschen an MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) fördern. Dabei arbeitet Solvay mit der Initiative „Greenlight for Girls“ (g4g) zusammen. Ziel ist es, eine virtuelle E-Learning Plattform aufzubauen, die ‚Future Innovator’s Library‘. Diese von Solvay-Beschäftigten eingerichtete und mit Videos gefüllte Online-Bibliothek wird öffentlich zugänglich sein. Die Initiative steht im Einklang mit Solvays Engagement für „mehr Lebensqualität“ sowie den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen wie hochwertige Bildung, menschenwürdige Arbeit, Verringerung der Ungleichheit, Gleichstellung der Geschlechter.

 „Jeder kann seinen Beitrag leisten“

Der ‚Citizen Day‘ wurde 2019 erstmals initiiert und findet künftig jedes Jahr statt, immer unter einem anderen Motto. Mit seinen vielfältigen Aktionen soll der ‚Citizen Day‘ das Bewusstsein dafür schärfen, dass jeder seinen Beitrag leisten kann, den Planeten zu schützen.