Produkte

Ixef® PARA im Fokus: außergewöhnliche Kombination von Festigkeit und Ästhetik

  Duesseldorf-Produkte Click to enlarge

Solvays Ixef® Polyarylamid (PARA) ist in unzähligen Produkten präsent. Seine Anwendungen reichen von Autos bis hin zu Körperpflegeprodukten, Kleingeräten und Medizintechnik. Der Werkstoff ist unter den Hochleistungskunststoffen einzigartig, weil er eine hohe Festigkeit mit einer außergewöhnlich glatten Oberfläche verbindet.

Ixef® PARA ist nur eines von vielen Spezialpolymeren, die Solvay herstellt. Spezialpolymere werden im Allgemeinen in anspruchsvollen Anwendungen eingesetzt, die eine verlässliche Leistung auch bei extremen Bedingungen erfordern, darunter Temperaturbeständigkeit, Druckfestigkeit, Festigkeit und Chemikalienbeständigkeit.

Wo werden Ixef® PARA-Verbundwerkstoffe eingesetzt?

Ixef® PARA-Verbundwerkstoffe kommen in vielen Alltagsgegenständen zum Einsatz – so in Autotürgriffen, im Gehäuse von Seitenspiegeln, in Kupplungszylindern, in Scherköpfen von Rasierern, in Motorkonsolen von Staubsaugern und Bauteilen von Kaffeemaschinen, aber auch in medizintechnischen Geräten, Instrumenten und Medizinprodukten. Das alles sind Beispiele für die Reichweite von Ixef® PARA. Einige Ixef® PARA-Verbundwerkstoffe sind darüber hinaus für Anwendungen mit  Lebensmittel- und Trinkwasserkontakt zugelassen.


Ixef-Silver-plated-door-handle                           Duesseldorf-Produkte                           Ixef-plastic-medical-instruments
versilberter Türgriff                                                  Scherköpfe                                     Medizinische Instrumente aus Kunststoff   

Was macht Ixef® PARA-Verbundwerkstoffe für Solvay und seine Kunden so wertvoll?

Ixef® PARA bietet eine einzigartige Kombination von metallähnlicher Festigkeit und Ästhetik. Das macht es zum idealen Werkstoff für Anwendungen, die Festigkeit und eine glatte Oberfläche fordern. Ixef® PARA-Verbundwerkstoffe enthalten typischerweise 50 bis 60 Prozent Glasfasern. Sie verstärken das Material und verleihen ihm eine außergewöhnliche Festigkeit und Steifigkeit. Trotz des hohen Glasfaseranteils weisen Formteile eine glatte, harzreiche Oberfläche auf, die sich perfekt zum Lackieren, Metallisieren oder zur Herstellung natürlich glänzender Oberflächen eignet.

Welche ökologischen und gesellschaftlichen Auswirkungen haben Ixef® PARA-Verbundwerkstoffe?

Im Operationssaal ist Ixef® PARA für Ärzte und Patienten gesellschaftlich von hohem Wert, weil Einweg-Instrumente die Häufigkeit von Krankenhausinfektionen reduzieren können. Eine jüngere von Solvay beauftragte Studie belegt, dass der Umweltfußabdruck von Einweginstrumenten im Vergleich zum durchschnittlichen Umweltfußabdruck entsprechender Emissionen eines Krankenhauses, das herkömmliche Mehrweg-Instrumente aus Metall einsetzt, neutral ist. Das ist nur ein Beispiel dafür, dass Solvay sich für die Entwicklung von Technologien einsetzt, die die Umwelt entlasten.