Wissenswertes über das Werk Wimpfen

Die Geschichte des Werks

  Bad Wimpfen Luftaufnahme
Die Ursprünge des Werks gehen auf das 19. Jahrhundert zurück. Hier wurde die Saline Ludwigshalle gegründet, die ein Jahrhundert lang Salz produzierte. Ab 1921 wurden aus der Salzsole auch chemische Produkte hergestellt. Das erste dieser Produkte – noch heute im Programm – war Kryolith, ein Schmelzflussmittel für die aufstrebende Aluminiumindustrie. 1982 wurde das Werk in die internationale Solvay-Gruppe eingegliedert und stark erweitert. Neben Fluorwasserstoff, Flusssäure und Kryolith kam eine Reihe organischer Fluoride hinzu.
Bad-Wimpfen-Profile-Graphic