Solvay wird Partner der World Alliance for Efficient Solutions*

SOLAR IMPULSEClick to enlarge

Brüssel, den 6. September 2017 --- Solvay wird Partner der von Solar Impulse-Gründer Bertrand Piccard ins Leben gerufenen World Alliance for Efficient Solutions. Alliance-Mitglieder sind Start-ups, Unternehmen, Institutionen und Organisationen, die mit effizienten Technologien, Prozessen und Systemen die Lebensqualität erhöhen wollen.

Solvays Mitgliedschaft bei World Alliance hat sich ganz natürlich aus unserer 13-jährigen Partnerschaft mit Solar Impulse ergeben, weil wir mit mehreren bahnbrechenden Technologien zum Erfolg des Solarflugzeugs beigesteuert haben. Auch die World Alliance wird zeigen, wie über Zusammenarbeit und offene Innovation aus Visionen Alltagsanwendungen entstehen, die die Welt und das Wachstum nachhaltiger machen“, sagte Solvay-CEO Jean-Pierre Clamadieu.

Das Solar Impulse-Flugzeug flog Tag und Nacht ausschließlich mit Sonnenenergie. Mit an Bord waren viele Solvay-Innovationen, u. a. Produkte für die Batterien und gewichtssparende Werkstoffe.

*Welt-Allianz für effiziente Lösungen

   

Solvay ist eine internationale Chemiegruppe, deren vielseitige Spezialitäten zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen beitragen. In enger Partnerschaft mit Kunden entwickelt die Gruppe weltweit Innovationen für ganz unterschiedliche Anwendungen, etwa in Flugzeugen, Autos, Mobilgeräten und Medizintechnik, in Batterien oder bei der Förderung von Mineralien und Öl. Solvay trägt zur Nachhaltigkeit bei - mit leichten Werkstoffen für eine sauberere Mobilität, mit Rezepturen, die den Ressourcenverbrauch optimieren und mit Hochleistungschemikalien, die Luft- und Wasserqualität verbessern. Die Solvay-Gruppe, mit Hauptsitz in Brüssel, beschäftigt rund 27.000 Mitarbeiter in 58 Ländern und erzielte 2016 einen Umsatz von 10,9 Mrd. Euro, 90 Prozent davon mit Geschäftsaktivitäten, in denen die Gruppe weltweit zu den Top 3 gehört. Solvay S.A. (SOLB.BE) ist an der Euronext in Brüssel und Paris gelistet (Bloomberg: SOLB.BB- Reuters: SOLB.BR). In den USA werden Aktienzertifikate der Gruppe (SOLVY) über ein Level-1-ADR-Programm gehandelt.

In Deutschland arbeiten fast 2.000 Beschäftigte an elf Standorten. 2016 erzielte die Solvay-Gruppe hier rund 1 Mrd. Euro Umsatz (alle Zahlen ohne die zum Verkauf bestimmten Vermögenswerte). Zu den Hauptprodukten zählen Fluor-, Barium- und Strontium-Spezialitäten, Hochleistungskunststoffe, Soda, Natriumbicarbonat sowie Wasserstoffperoxid.