Wie funktioniert das Tool?

  5558_1_measure Click to enlarge

Solvay integriert die nachhaltige Entwicklung systematisch in die Strategie. Das Unternehmen nutzt dazu das wissenschaftlich fundierte und pragmatische Sustainable Portfolio Management (SPM)-Tool. 

Wir messen

Das SPM-Tool bewertet in vollem Umfang den Beitrag, den Solvay-Produkte in ihren jeweiligen Anwendungen zur Nachhaltigkeit beisteuern und stützt sich dabei auf den Lebenszyklus-Ansatz.

Das SPM-Tool ist wissenschaftsbasiert, arbeitet präzise, stützt sich auf Fakten und verknüpft zwei Dimensionen:

  • den ökologischen Fußabdruck der Solvay-Produkte 
  • die Nachhaltigkeitsanforderungen der Märkte


      _V6C2800_Employees Click to enlarge

    Wir planen

    Vorausschauendes Denken bei der Strategieplanung bedeutet:

    1. die von SPM erkannten Hot Spots zu ermitteln und vorrangig anzugehen;
    2. Aktionspläne zur Risikominderung festzulegen, sowie Chancen zu nutzen, um die Wertschöpfung voranzutreiben;
    3. die Fortschritte jährlich in den Strategiesitzungen der GBU-Leiter und des COMEX zu überprüfen.

      R_I Click to enlarge

    Wir handeln

    Für alle zentralen Management-Prozesse (Innovationen, Investitionen, Akquisitionen) ist gewährleistet, dass vor Genehmigung durch den Vorstand das SPM-Profil vorliegt.  

    Ein Beispiel: Im Rahmen von Solvays WEGO-Prozess für Innovationsprojekte werden Hunderte von Innovationsvorhaben mit der SPM-Methode gründlich geprüft, bevor sie in die nächste Stufe gehen.

      markets-energy-environment-protection Click to enlarge

    Wir liefern Ergebnisse

    2015 sind die Umsätze mit nachhaltigen Lösungen um 33 Prozent gestiegen.